Mit dem Fahrrad an die Ostsee

Fahrradtouren werden immer beliebter und wirken auch immer mehr familienübergreifend. Vielleicht hat man selbst Bekannte oder Freunde, die letzten Sommer eine ausgiebige Fahrradtour vollzogen und stolz die zahlreichen Bilder der Tour vorgelegt haben. Das Kribbeln ist vielleicht bei dem einen oder anderen groß, ebenfalls mal eine Fahrradtour zu starten. Der nationale Geheimtipp ist hier ganz klar die Ostsee.

Die Fahrradfreundlichkeit

Die Ostsee bietet nicht nur viele Strände, tolle Städte und gemütliche Strandkörbe, in denen man die Sonne genießen kann, sondern zeigt sich auch als ein fahrradfreundliches Terrain. Im Gegensatz zu den Großstädten, fährt man an der Ostsee häufig auf den Gehwegen. Die Gehwege sind unterteilt zwischen Fahrradweg und Fußweg. Daher bietet sich eine Fahrradtour auch für die ganz Kleinen an. Auch wer kein gutes Fahrrad zur Verfügung hat oder das eigene kaputt gegangen ist, muss keine Sorgen haben. Denn es gibt zahlreiche Fahrräderverleihe, bei denen man zu günstigen Preisen die Ostseeinseln auf dem Drahtesel erkunden kann.

Nach der Fahrradtour

Wer die Ostsee und die einzelnen Ostseeinseln erkundet hat, darf sich auch endlich mal zurück legen und die letzten Sonnenstrahlen zusammen mit den Liebsten erleben. Auch auf traditionelle und kulinarische Genüsse muss man nicht verzichten. Herrliche Fischspezialitäten, die frisch zubereitet werden, können verzehrt werden. Auch ein abendliches Picknick am Strand ist eine Sache, die man nicht jeden Tag mit. Und wer auch zwischendurch eine Abkühlung von der Fahrradtour gebrauchen kann, springt einfach in das kühle Nass, wovon man umringt ist.

Fazit

Eine Fahrradtour an die Ostsee kann sich schon lohnen, wer den frischen Duft und die beruhigenden Geräusche des Meeres hautnah erleben will. Und wer auch in den heimischen Gefilden nicht auf einen Strandkorb verzichten möchte, der kann sich auch im Internet nach einem passenden umschauen. So gibt zahlreiche Online-Shops, wie www.moebel-profi.de umschauen.

Dieser Beitrag wurde unter Fahrrad & Reisen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>